Gelbfieberimpfstelle

Die Praxis ist als Gelbfieberimpfstelle des Landes Nordrhein-Westfalen gemäß den Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zugelassen.
gelbfieberimpfung
Gelbfieber wird durch den Stich der Aedes-aegypti-Mücke übertragen. Nach dem Stich kommt es zunächst zu grippeähnlichen Symptomen. Im weiteren Verlauf kann es dann zu blutigem Erbrechen und Leberversagen kommen.

Die Erkrankung tritt hauptsächlich in Afrika und Südamerika auf. In Ländern dieser beiden Kontinente wird daher zum Teil der Nachweis einer durch eine zugelassene Impfstelle durchgeführten Impfung verlangt. Die Impfung muss mindestens 10 Tage vor der Abreise erfolgen. Zur Gelbfieberimpfung bringen Sie bitte den im Downloadbereich abgelegten Fragebogen mit.
[Den Fragebogen hier herunterladen …]